Kalte Gurken-Joghurt-Suppe mit Dill und Walnüssen

Gurken-Joghurt-Suppe mit Walnüssen

Ich habe aus meiner Querfeld-Bio-Tüte noch Salatgurken übrig. Ehe der Herbst einkehrt, bereite ich daraus mit Joghurt und Walnüssen noch einmal mein Lieblingssommersüppchen zu - sehr erfrischend und lecker!

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

2 Personen 15 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 1-2 Salatgurken
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 Walnusshälften
  • 1/2 Bund Dill
  • 500 g Joghurt (3,5 % Fettgehalt)
  • 2 EL Walnussöl (oder Rapskernöl)
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • einige Dillzweiglein und 2 TL Walnussöl zum Garnieren
  1. Die Gurken schälen und grob raspeln. Den Knoblauch schälen und etwas zerkleinern. Die Walnüsse hacken. Den Dill waschen, trocken schütteln, die groben Stiele entfernen und den Rest fein schneiden.
  2. Zwei Drittel der Gurkenraspel mit Joghurt, Knoblauch, Walnussöl und etwa 100 ml kaltem Wasser im Mixer (oder einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab) aufmixen. Übrige Gurkenraspel, Dill und zwei Drittel der Walnüsse unterrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren kalt stellen.
  3. Die Gurken-Joghurt-Suppe in zwei Schalen füllen. Mit den übrigen Walnüssen bestreuen, mit frischen Dillzweiglein garnieren und jeweils 1 TL Walnussöl darüber träufeln.

Was möchten Sie kochen?