Gemüsepfannkuchen mit Sonnenblumenkernen

Einfaches Alltagsgericht

Ein Gemüsepfannkuchen ist schnell gemacht und immer wieder lecker. Dazu das Mehl in eine Rührschüssel geben, Eier, Milch und Thymian hinzufügen und alles mit dem Schneebesen gut verquirlen. Wer keine Milch hat oder verwenden will, kann stattdessen auch einfach einen Schuss Mineralwasser nehmen. Den Teig zugedeckt beiseitestellen und mindestens 10 Minuten quellen lassen.

Gemüse nach Lust und Laune

Inzwischen bereite ich das Gemüse vor: Ich habe aus meiner Bio-Gemüsetüte eine Handvoll Erbsen, die ich hier aufbrauchen will. Die Erbsen aus den Schoten lösen, in kochendes Salzwasser geben und darin ca. 5 Minuten kochen. In ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser überbrausen und gut abtropfen lassen. Den Spargel im unteren Drittel schälen, die Enden abschneiden und die Stangen schräg in dünne Stücke schneiden. Die halbe Zucchini waschen und in Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Sie könnten hier auch eine in feine Stifte gehobelte Möhre, eine in dünne Ringe geschnittene Stange Lauch und 2-3 EL TK-Erbsen verwenden und mit dem Knoblauch unter den Teig rühren. Fein geschnittener Fenchel, Zucchinistifte und Paprikawürfelchen sind eine weitere gute Kombi. Nehmen Sie einfach das, was das Gemüsefach Ihres Kühlschranks hergibt.

Goldbraun ausgebacken

Das Gemüse unter den Teig mengen und diesen mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Das Öl in einer Pfanne von ca. 20 cm Ø erhitzen. Den Teig hineingeben und gleichmäßig verteilen. 3–4 Minuten bei mittlerer Hitze backen. Die Sonnenblumenkerne aufstreuen, den Pfannkuchen wenden und auf der anderen Seite in weiteren 3–4 Minuten fertig backen. Den Pfannkuchen mit der Sonnenblumenkernseite nach oben auf einen Teller geben und mit einem bunten Salat servieren. Guten Appetit!

Varianten

Statt Sonnenblumenkernen schmecken auch 4-5 grob gehackte Walnusskerne. Sie können die Nüsse oder Samen auch weglassen und dafür ca. 40 g Schafkäse zum Teig bröseln. Dann sollten Sie allerdings etwas sparsamer salzen, weil der Schafkäse schon Salz mitbringt. Statt Thymian passt dann auch getrockneter Oregano.

Wer übrige Kräuter wie Petersilie, Koriandergrün oder Schnittlauch hat, wäscht diese, schneidet sie klein und mischt sie - eventuell anstelle der getrockneten Kräuter - mit dem Gemüse unter den Teig. Übrige Kresse schneiden Sie mit einer Küchenschere vom Beet und fügen Sie ebenfalls hinzu.

Rezept

1 Personen 20 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • 2 Eier (M)
  • 4 EL Milch (oder Mineralwasser)
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • 1 Handvoll Erbsen
  • 3-4 Stangen grüner Spargel
  • 1/2 Zucchini
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  1. Das Mehl in einer Rührschüssel kräftig mit Eiern, Milch und Thymian verrühren. 10 Minuten zugedeckt quellen lassen.
  2. Die Erbsen palen und 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  3. Den Spargel im unteren Drittel schälen, die Enden abschneiden und die Stangen schräg in dünne Stücke schneiden.
  4. Die halbe Zucchini waschen und in Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  5. Das Gemüse unter den Teig mengen und diesen mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
  6. Das Öl in einer Pfanne von ca. 20 cm Ø erhitzen. Den Teig hineingeben und gleichmäßig verteilen. 3–4 Minuten bei mittlerer Hitze backen.
  7. Die Sonnenblumenkerne aufstreuen, den Pfannkuchen wenden und auf der anderen Seite in weiteren 3–4 Minuten fertig backen. Den Pfannkuchen mit der Sonnenblumenkernseite nach oben auf einen Teller geben und mit einem bunten Salat servieren. Guten Appetit!

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.

Was möchten Sie kochen?