Supersaftiger Apfelkuchen mit Mandelstiften, mit Puderzucker bestaubt

Apfelkuchen mit Brotbröseln

Das Brot würfeln und in den Blitzhacker füllen. Dazu geben Sie Mandeln - gehäutete ganze Mandeln, Mandelstifte, Mandelblättchen, was immer Sie übrig haben - und 1 Päckchen Vanillezucker. Alles zu feinen Bröseln verarbeiten.

Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Springform mit 26 oder 28 cm Durchmesser ausbuttern und mit etwa 2 EL der Bröselmischung ausstreuen. Die Größe der Form ist nicht so wichtig, der Kuchen wird mal etwas höher, mal etwas flacher, aber immer lecker.

Am besten mit säuerlichen Äpfel

Die Äpfel vierteln, schälen und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Apfelviertel jeweils an der Außenseite mit einem scharfen Messer einige Male einkerben, so garen die Äpfel gleichmäßiger. Die Apfelviertel in einer Schüssel mit dem Zitronensaft mischen, so dass alle benetzt sind und nicht braun werden.

Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Wenn ich vergessen habe, die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen, wärme ich sie ganz kurz bei geringer Wattzahl in der Mikrowelle. Nach und nach die Eier hinzufügen und unterschlagen. Üblicherweise fügt man dem Kuchenteig eine Prise Salz hinzu, um das Aroma abzurunden. Das ist hier nicht nötig, weil das Weißbrot ausreichend Salz enthält.

Die Brösel-Mandel-Mischung unterrühren. Das Mehl abwiegen (bei 50 g Weißbrot brauchen Sie 200 g, bei 100 g Brot 150 g) und mit dem Backpulver auf den Teig sieben. Mit einem Silikonspatel sorgfältig unterheben. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.

Die Apfelviertel von außen nach innen, dicht an dicht in den Teig drücken. Die Butter in einem Pfännchen schmelzen und die Äpfel damit bestreichen. Das kann man auch weglassen, aber ich finde, die Äpfel bleiben so saftiger! Falls Sie welche übrig haben, die Mandelstifte aufstreuen. Den Kuchen auf das Gitter (mittlere Einschubleiste) in den heißen Ofen stellen und ca. 45 Minuten backen. Wer Umluft bevorzugt, stellt 160 Grad ein.

Zur Garprobe mit einem Holzstäbchen neben einem Apfelviertel in den Teig stechen. Wenn daran keine Teigschlieren zu sehen sind, ist der Apfelkuchen fertig. Dann herausnehmen und abkühlen lassen. Wer mag, staubt vor dem Servieren noch ein wenig Puderzucker darüber.

Varianten

Das Teig-Grundrezept lässt sich in vielerlei Hinsicht abwandeln. Anstelle der Mandeln können Sie auch Haselnüsse oder Walnüsse mit dem Weißbrot zu Bröseln verarbeiten. 1 TL Zimtpulver oder 1/3 TL gemahlener Kardamom anstelle des Vanillezuckers verleiht dem Kuchen ein anderes Aroma. Statt der Äpfel können Sie auch Birnen (oder eine Mischung aus Äpfeln und Birnen) oder entsteinte Zwetschgen oder Kirschen verwenden.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

12 Personen 30 Minuten 45 Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 50-100 g altbackenes Weißbrot
  • 50 g Mandeln (ganz, Stifte, Blättchen)
  • 1 Päckchen Vanillezucker (oder 1 EL selbst gemachter)
  • etwas Butter für die Form
  • ca. 750 g säuerliche Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 200 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 150-200 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 10 g Butter zum Bestreichen
  • 30 g Mandelstifte (nach Belieben)
  • etwas Puderzucker zum Bestauben
  1. Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Brötchen würfeln und mit den Mandeln und dem Vanillezucker im Blitzhacker zu Bröseln verarbeiten. Eine Springform ausbuttern und mit 2 EL der Bröselmischung ausbröseln.
  2. Die Äpfel vierteln, schälen, vom Kerngehäuse befreien und jedes Viertel längs zwei bis dreimal mit einem Messer einkerben. In einer Schüssel mit dem Zitronensaft mischen.
  3. Die Butter und den Zucker in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät schaumig schlagen und nach und nach die Eier hinzufügen. Die Brot-Mandel-Mischung, das Mehl und das Backpulver unterrühren und den Teig in die Form füllen.
  4. Die Apfelviertel von außen nach innen dicht an dicht in den Teig drücken. Die Butter schmelzen und die Äpfel damit bestreichen. Falls verwendet, die Mandelstifte aufstreuen. Den Kuchen im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160 Grad) ca. 45 Minuten backen.
  5. Den Apfelkuchen herausnehmen und abkühlen lassen. Zum Servieren ein wenig Puderzucker darüber sieben, in Stücke schneiden und mit Schlagsahne servieren. Guten Appetit!

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.

Was möchten Sie kochen?