Italo-Klassiker Minestrone mit Parmesan

Minestrone

Her mit den Gemüseresten

Eine italienische Minestrone ist die perfekte Möglichkeit, vielerlei übrige Gemüsesorten sinnvoll zu verwerten. Zunächst eine Zwiebel schälen, längs teilen und die Hälften in Spalten schneiden. Wenn Sie Frühlingszwiebeln übrig haben, dann nehmen Sie die und schneiden den hellen und den dunkelgrünen Teil separat klein. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Ich habe gerade Möhren, Zucchini, Fenchel, Staudensellerie und eine Paprikaschote übrig. Sie können auch übrigen Lauch, Mangold, Kürbis u. V. m. verwenden. Das Gemüse einfach putzen, waschen bzw. schälen und in mundgerechte Stücke oder Streifen schneiden.

Ab in den Topf

In einem Topf 2 EL Öl erhitzen und die Zwiebelspalten (oder den hellen Teil der Frühlingszwiebeln) und den gehackten Knoblauch darin kurz bei mittlerer Hitze anbraten. Die harten Gemüsesorten mit der längeren Garzeit wie Möhren, Staudensellerie, Fenchel etc. und das Tomatenmark in den Topf geben und 2 Minuten unter Rühren mitbraten. Das Tomatenmark soll dabei schön anrösten, aber natürlich nicht verbrennen.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Kräuterzweige waschen und dazugeben. Wenn Sie keine frischen Kräuter zur Hand haben, können Sie auch ein kräftige Prise getrockneten Rosmarin oder Thymian hinzufügen. Die Suppe aufkochen und 5 Minuten zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Sättigende Einlage

Ich liebe weiße Bohnen, deshalb habe ich immer welche im Haus, sowohl getrocknet, als auch gegart im Glas oder in der Dose. Als gehaltvolle Einlage für diese kalorienarme Gemüsesuppe gebe ich 4-5 EL gegarte weiße Cannellini in ein Sieb, brause sie mit kaltem Wasser ab und lasse sie abtropfen. Wahlweise könnten Sie auch gegarte Kichererbsen verwenden. Ebenfalls gut: ein Rest gekochte Nudeln. Letztere werden nicht mehr mitgekocht, die geben Sie einfach kalt, eventuell in mundgerechte Stücke geschnitten, in die Suppenschalen und schöpfen die kochend heiße Suppe darüber.

Falls verwendet, geben Sie also die Bohnen mit den weichen Gemüsesorten wie Zucchini, Lauch etc. dazu und lassen alles weitere 5-8 Minuten sanft köcheln.

Würziges Topping

Ich habe noch ein Stück Parmesan übrig, den rasple ich grob. Sie können auch Pecorino oder alten Manchego verwenden. Veganer lassen den Käse weg, hacken für eine "Gremolata" die Blätter von einem kleinen Bund Petersilie mit einer geschälten jungen Knoblauchzehe und etwas abgeraspelter unbehandelter Zitronenschale durch.

Die Kräuterzweige entfernen und die Minestrone mit Salz und Pfeffer abschmecken. In zwei Schalen oder tiefe Teller verteilen und mit Parmesan, der Gremolata oder dem Frühlingszwiebelgrün bestreut servieren. Buon appetito!

Aufbewahrungstipp

Minestrone hält im Kühlschrank 4-5 Tage, Sie können also gut gleich eine größere Menge übriges Gemüse in dieses leckere Süppchen verwandeln. Die weißen Bohnen allerdings halten nur 2-3 Tage. Wenn die mit von der Partie sind, sollten Sie Reste der Minestrone besser schnell aufessen und für den Vorrat einfrieren.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

2 Personen 25 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300-400 g Gemüse (Möhren, Zucchini, Staudensellerie, Lauch, Fenchel o. Ä.)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400-500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zweig Rosmarin oder 3-4 Zweige Thymian
  • 100 g weiße Bohnen (aus Glas oder Dose, nach Belieben)
  • Salz, Pfeffer
  • 40 g Parmesan
  1. Die Zwiebel schälen, längs teilen und die Hälften in Spalten schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Gemüse putzen, waschen bzw. schälen und klein schneiden.
  2. In einem Topf 2 EL Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin kurz bei mittlerer Hitze anbraten. Die harten Gemüsesorten wie Möhren, Staudensellerie und Fenchel und das Tomatenmark dazugeben und 2 Minuten unter Rühren mitbraten.
  3. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Kräuterzweige waschen und dazugeben. Die Suppe aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Falls verwendet, die Bohnen in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser überbrausen und abtropfen lassen. Mit den weichen Gemüsesorten wie Zucchini, Lauch etc. dazugeben und 5-8 Minuten mitkochen lassen.
  5. Den Parmesan raspeln. Die Kräuterzweige entfernen und die Minestrone mit Salz und Pfeffer abschmecken. In zwei Schalen oder tiefe Teller verteilen und mit Parmesan bestreut servieren. Buon appetito!

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 8 und 5?

Was möchten Sie kochen?