Kalte Joghurt-Gurken-Suppe mit Schafskäse und Minze

Joghurt-Gurken-Suppe

Erfrischende Salatgurke

Eisgekühlt schmeckt diese Suppe am besten. Idealerweise bereiten Sie sie also schon ein paar Stunden früher zu und lassen sie zugedeckt im Kühlschrank durchkühlen. Die Bio-Gurke dazu gründlich waschen und grob raspeln. Wer die Schale nicht mag, entfernt sie natürlich. Die Gurkenraspel kräftig salzen und 10 Minuten Wasser ziehen lassen.

Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Anstelle von Minze geht auch Dill oder Rucola.

Cremiger Mix

Den Joghurt mit Zitronensaft, Senf und Olivenöl in den Mixer (oder einen hohen Mixbecher) geben. Ich habe türkischen Joghurt mit 10 % Fettgehalt da, Sie können aber auch jeden anderen neutralen Joghurt nehmen. Wer Reste von saurer Sahne, Schmand o. Ä. im Vorrat hat, rührt diese unter und lässt dafür eventuell das Öl weg.

Etwa 1/3 der Gurkenraspel ausdrücken und beiseitelegen. Den Rest samt Gurkenwasser und 5-6 Minzblättern dazugeben. Falls verwendet, den Knoblauch schälen, etwas zerkleinern und hinzufügen. Alles im Mixer (oder mit dem Pürierstab) fein aufmixen, dabei bei Bedarf noch ein wenig eiskaltes Wasser hinzufügen, sodass ein cremiges Süppchen entsteht.

Zum Schluss die übrigen Gurkenraspel unterrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

Verschiedene Toppings

Zum Servieren die Joghurt-Gurken-Suppe in zwei Schalen verteilen und nach Lust und Laune mit Walnussstückchen, Schafskäse und/oder harten Eiern toppen und mit Minzeblättchen oder Dill garnieren. Guten Appetit!

Tipp

In einer Thermoskanne lässt sich die kalte Suppe prima zum Picknick mitnehmen!

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

2 Personen 25 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 1 Salatgurke
  • Salz
  • 1-2 Zweige frische Minze
  • 250 g Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe (nach Belieben)
  • Pfeffer
  • 6-8 Walnusshälften (nach Belieben)
  • 50 g Schafskäse (nach Belieben)
  • 2 hartgekochte Eier (nach Belieben)
  1. Die Gurke gründlich waschen und grob raspeln. Die Gurkenraspel kräftig salzen und 10 Minuten Wasser ziehen lassen.
  2. Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
  3. Den Joghurt mit Zitronensaft, Senf und Olivenöl in den Mixer (oder einen hohen Mixbecher) geben. Etwa 1/3 der Gurkenraspel ausdrücken und beiseitelegen. Den Rest samt Gurkenwasser und 5-6 Minzblättern dazugeben. Falls verwendet, den Knoblauch schälen, etwas zerkleinern und hinzufügen. Alles im Mixer (oder mit dem Pürierstab) fein aufmixen, dabei so viel eiskaltes Wasser hinzufügen, dass ein cremiges Süppchen entsteht.
  4. Die übrigen Gurkenraspel unterrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. In zwei Schalen verteilen und nach Lust und Laune mit Walnussstückchen, Schafskäse und/oder harten Eiern toppen.

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 3 und 5.

Was möchten Sie kochen?