Gemüse-Kichererbsen-Topf mit Petersilien-Gremolata

Gemüse-Kichererbsen-Topf mit Petersilien-Gremolata

Was der Gemüsevorrat hergibt

Es passiert Ihnen sicher auch von Zeit zu Zeit, dass von verschiedenen Gemüsesorten ein Teil übrig bleibt. Dafür ist dieser arabisch gewürzte, vegetarische Eintopf die perfekte Resteverwertung!

Ich habe drei Möhren, eine Stange Lauch und ein Stück Knollensellerie übrig. Dazu nehme ich einen Zucchino und zwei kleine Süßkartoffeln aus der aktuellen Querfeld-Bio-Tüte. Sie können natürlich auch Kohlrabi, Fenchel, Kartoffeln und vieles mehr aufbrauchen. Weil der Eintopf auch aufgewärmt prima schmeckt, habe ich das Rezept ausnahmsweise für 3-4 Personen geschrieben.

Das Gemüse also putzen und in mundgerechte Scheiben oder Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und hacken.

Ab in den Topf

Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin kurz anschwitzen. Harte Gemüsesorten wie Möhren, Süßkartoffeln oder Kartoffeln und Sellerie, dazu 1 gehäuften TL Ras-El-Hanout hinzufügen und 2 Minuten unter Rühren anbraten.

Mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Die weichen Gemüsesorten wie Lauch und Zucchini mit den Kichererbsen (siehe Vorratstipp) dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Würziges Topping

Für die Gremolata die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein schneiden. Die Knoblauchzehe schälen, gegebenenfalls von dem grünen Trieb im Inneren befreien und fein hacken. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale mit einem Zestenreißer in feinen Spänen abziehen. Alles zusammen durchhacken.

Zum Servieren

Wenn das Gemüse gar, aber noch ein wenig bissfest ist, den Eintopf mit Salz, Pfeffer und eventuell weiterem Ras-El-Hanout abschmecken. Die Hälfte der Gremolata unterrühren.

Den Gemüse-Kichererbsen-Topf in Schalen oder tiefe Teller verteilen und die übrige Gremolata aufstreuen. Guten Appetit!

Vorratstipp

Ich weiche von Zeit zu Zeit Kichererbsen für den Vorrat über Nacht ein und koche sie anderntags in 1 - 1 1/2 Stunden in Gemüsebrühe weich. Abgekühlt friere ich sie dann portionsweise ein. Sie können für den Eintopf aber natürlich auch Kichererbsen aus der Dose (in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen) verwenden.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

4 Personen 20 Minuten 25 Minuten Anfänger Druckvorlage

Für den Gemüsetopf

  • ca. 800 g Gemüse ( Möhren, Süßkartoffeln, Kartoffeln, Lauch, Sellerie, Zucchini)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Ras-El-Hanout (arabische Gewürzmischung)
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 150 g gegarte Kichererbsen
  • Salz, Pfeffer

Für die Gremolata

  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  1. Das Gemüse putzen und in mundgerechte Scheiben oder Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und hacken.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin kurz anschwitzen. Harte Gemüsesorten wie Möhren, Süßkartoffeln oder Kartoffeln und Sellerie, dazu 1 gehäuften TL Ras-El-Hanout hinzufügen und 2 Minuten unter Rühren anbraten. Mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
  3. Die weichen Gemüsesorten wie Lauch und Zucchini mit den Kichererbsen dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Für die Gremolata die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein schneiden. Die Knoblauchzehe schälen, gegebenenfalls von dem grünen Trieb im Inneren befreien und fein hacken. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale mit einem Zestenreißer in feinen Spänen abziehen. Alles zusammen durchhacken.
  5. Den Gemüse-Kichererbsen-Topf mit Salz, Pfeffer und eventuell weiterem Ras-El-Hanout abschmecken. Die Hälfte der Gremolata unterrühren. Den Gemüse-Kichererbsen-Topf in Schalen oder tiefe Teller verteilen. Die übrige Gremolata aufstreuen. Guten Appetit!

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 8 und 6?

Was möchten Sie kochen?