Miniquiches mit Butternut-Kürbis, getrockneten Tomaten und Schafskäse

Kürbisquiche mit Schafskäse

Salziger Mürbteig und saftige Füllung

Ich habe noch Butter und Eier übrig, deshalb entscheide ich mich für einen salzigen Mürbteig. Sie könnten für die Miniquiches aber auch einen Quark-Öl-Teig oder (Fertig)-Blätterteig oder -Pizzateig (aus der Kühltheke) verwenden. Für meinen Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Salz, Ei und die klein gewürfelte Butter dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung schneide ich den Butternut-Kürbis einmal quer durch, damit die Hälften gut stehen. Dann schneide ich rundherum die Schale mit einem scharfen Messer ab. Dann schneide ich den unteren bauchigen Teil in Längsviertel, damit ich die Fasern und Kerne leicht entfernen kann. Schließlich schneide ich das Fruchtfleisch in kleine Würfel. Wenn Sie das noch nie gemacht haben, kostet es etwas Zeit. Aber keine Sorge, der Teig kann gerne auch eine Stunde ruhen.

Die nächsten Schritte: Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen, das Tomatenöl dabei in einer Pfanne auffangen. Die Tomaten klein würfeln und die Kräuter vorbereiten (waschen, trocken schütteln, von groben Stielen befreien und Blätter bzw. Nadeln fein schneiden).

Das Öl in der Pfanne erhitzen. Die Kürbiswürfel darin 2 Minuten anbraten. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und 3-4 Minuten unter Rühren mitbraten. Getrocknete Tomaten und Kräuter unterrühren und mit Salz und Chiliflocken würzen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Kürbismasse abkühlen lassen.

Tarteletts ofenfertig vorbereiten

Der Teig ist entspannt, die Füllung fertig. So geht´s weiter: Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. 8 Tartelett-Förmchen von 10 cm Durchmesser mit ein wenig Butter ausstreichen und mit Mehl ausstauben. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und 8 Kreise ausstechen. Dazu müssen Sie die Teigreste ca. zweimal wieder verkneten und erneut ausrollen. Wem die ganze Prozedur zu viel Arbeit ist, der kann auch eine Springform von 26-28 cm Durchmesser mit dem Teig auskleiden, eine große Quiche damit backen und diese später in 8 Kuchenstücke teilen.

Die Teigkreise hier in die Förmchen drücken und den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Das sorgt dafür, dass der Teig gleichmäßig bäckt und keine Blasen entwickelt.

Die Kürbismasse in die Förmchen verteilen und den Schafskäse darauf bröseln. Zum Schluss die Eier mit der Sahne oder was Sie sonst an Schmand, Saurer Sahne o. Ä. aufbrauchen wollen und einer Prise Salz verquirlen. Ich mache das immer in einem Mixbecher mit Ausgießer, denn damit lässt sich die Mischung optimal über die Quiches verteilen.

Knusprig backen

Die Förmchen auf das Ofengitter (mittlere Einschubleiste) stellen und ca. 30 Minuten backen, bis die Eimasse gestockt und die Oberfläche leicht gebräunt ist. (Eine große Quiche braucht 40-45 Minuten.) Dann herausnehmen und auf einem Küchengitter abkühlen lassen.

Zum Servieren die Mini-Quiches mit einem scharfen Messer am Rand lockern und aus den Förmchen lösen. Sie schmecken warm, lauwarm oder kalt. Guten Appetit!

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

8 Personen 45 Minuten 30 Minuten Fortgeschritten Druckvorlage

Für den Teig

  • 220 g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • 100 g kalte Butter oder Margarine
  • etwas Fett und Mehl für Form oder Förmchen
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Für den Belag

  • 1 kleiner Butternutkürbis (ca. 750 g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6-8 getrocknete Tomaten + 3 EL Tomatenöl
  • 1-2 EL gehackte Kräuter (z. B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin, Salbei und/oder Zitronenmelisse)
  • Salz
  • Chilifocken
  • 3 Eier
  • ca. 100 g Sahne, Schmand o. Ä.
  • 80 g Schafskäse
  1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. Salz, Ei und die klein gewürfelte Butter dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Inzwischen den Kürbis von Schale, Fasern und Kernen befreien und das Fruchtfleisch klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomaten abtropfen lassen, das Öl dabei in einer Pfanne auffangen. Die Tomaten klein würfeln und die Kräuter vorbereiten.
  3. Das Öl in der Pfanne erhitzen. Die Kürbiswürfel darin 2 Minuten anbraten. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und 3-4 Minuten unter Rühren mitbraten. Getrocknete Tomaten und Kräuter unterrühren und mit Salz und Chiliflocken würzen. Abkühlen lassen.
  4. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen, 8 Tartelett-Förmchen von 10 cm Durchmesser ausbuttern und mit Mehl ausstauben. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und 8 Kreise ausstechen. In die Förmchen drücken und den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen.
  5. Die Kürbismasse einfüllen und den Schafskäse darauf bröseln. Eier und Sahne mit einer Prise Salz verquirlen und darauf verteilen. Die Tarteletts auf das Ofengitter (mittlere Einschubleiste) stellen und ca. 30 Minuten backen, bis die Eimasse gestockt und die Oberfläche leicht gebräunt ist. Warm, lauwarm oder kalt servieren. Guten Appetit!

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 1 und 2.

Was möchten Sie kochen?