Birnen-Tiramisu im Glas

Birnen-Tiramisu

Kompott zubereiten

Für dieses wunderbare Schichtdessert brauche ich zunächst ein leichtes Kompott. Dazu schäle ich die Birnen, befreie sie vom Kerngehäuse und schneide sie in kleine Würfel. Diese kommen mit dem Zitronensaft und 4 EL Wasser in einen kleinen Topf. Fürs Aroma gebe ich eine ausgekratzte Vanilleschote aus dem Vorrat dazu. Wer keine hat, schneidet 1/2 Vanilleschote auf, kratzt das Mark heraus und fügt es samt der der ausgekratzten Schote dazu. Sie können natürlich auch ein Prise gemahlene Vanille oder etwas Vanillezucker verwenden.

Nun lasse ich das Ganze einmal aufkochen, nehme den Topf vom Herd und lasse das Birnenkompott abkühlen.

Fluffige Creme aufschlagen

Für die Cremeschicht gebe ich die Mascarpone, die Sahne und den Puderzucker zusammen in einen Mixbecher und schlage sie mit dem Handrührgerät cremig auf. Wer mag, kann noch 2-3 EL Eierlikör unterrühren.

Anstelle von Mascarpone können Sie auch übrigen Schmand oder Cremequark aufbrauchen. In dem Fall rühren Sie den Schmand oder Quark mit dem Puderzucker (und ggfs. dem Eierlikör) glatt, schlagen die Sahne separat steif und heben sie unter.

In die Gläschen schichten

Ich nehme für Desserts als Menüabschluss gerne kleine Gläschen mit ca. 100 ml Füllmenge. So bleibt der Kaloriengehalt überschaubar, und echte Süßschnäbel essen dann einfach zwei davon.

Als erste Schicht gebe ich jeweils einen Teelöffel voll Mascarponecreme hinein. Dann tauche ich die Löffelbiskuits kurz in das Kompott, damit sie sich etwas vollsaugen können, teile sie in der Mitte und drücke sie in die Gläschen. Wer mag, kann zusätzlich jeweils 1 TL Birnenlikör oder Birnenbrand aufträufeln.

Als nächstes verteile ich das Birnenkompott darauf und häufe schließlich die übrige Mascarponecreme darauf. Nun stelle ich die Birnen-Tiramisu-Gläschen für 1-2 Stunden kalt. Zum Servieren streue ich jeweils 1 Prise Zimtpulver auf. Guten Appetit!

Tauschtipps

Dieses Dessert ist unheimlich wandelbar: Es schmeckt auch mit Apfelkompott (oder einer Mischung aus Äpfeln und Birnen), mit Aprikosen- oder Zwetschgenkompott ganz ausgezeichnet.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

4 Personen 25 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 2-3 Birnen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 Vanilleschote
  • 100 g Mascarpone
  • 150 g Sahne
  • 1 EL Puderzucker
  • 4 Löffelbiskuits
  • Zimtpulver
  1. Die Birnen schälen, vom Kerngehäuse befreien und klein würfeln. Mit dem Zitronensaft und 4 EL Wasser in einem Töpfchen mischen. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und samt der ausgekratzten Schote dazugeben. Einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  2. Mascarpone, Sahne und Puderzucker zusammen in einen Mixbecher geben und mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen.
  3. Jeweils einen Teelöffel voll Mascarponecreme in kleine Gläschen geben. Die Löffelbiskuits kurz in das Kompott tauchen, damit sie sich etwas vollsaugen, in der Mitte teilen und in die Gläschen drücken. Das Birnenkompott darauf geben und die übrige Mascarponecreme darauf häufen.
  4. Die Birnen-Tiramisu-Gläschen für 1-2 Stunden kalt stellen und zum Servieren jeweils 1 Prise Zimtpulver aufstreuen.

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 4 und 1?

Was möchten Sie kochen?