Gemüseauflauf für zwei mit Parmesanstreuseln

Zucchini-Tomaten-Gratin mit Parmesanstreuseln

Bunte Reihe

Das Gemüse und die Streusel sind schnell vorbereitet, deshalb heize ich den Backofen gleich auf 180 Grad vor und streiche eine ofenfeste Form dünn mit Butter aus. Die Zucchini und die Tomaten wasche ich und schneide sie ohne Stielansatz in 3-4 mm dicke Scheiben. Die Kartoffeln schäle ich und schneide sie in ebenso dicke Scheiben.

Die Zucchini-, Tomaten- und Kartoffelscheiben im Wechsel dachziegelförmig in die Form legen. Jede Lage mit Salz und Pfeffer würzen. Den Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen abstreifen und über das Gemüse streuen. Anstelle des Thymians können Sie auch die Nadeln von 1-2 Zweigen Rosmarin hacken und aufstreuen. Beides nicht zur Hand? Dann würzen Sie mit 1 TL getrockneten Kräutern der Provence.

Pikante Knusperstreusel

Für die Streusel den geriebenen Parmesan mit dem Mehl mischen. Die Butter klein würfeln und mit je einer Prise Salz (nicht zu viel, der Parmesan enthält schon Salz!), Pfeffer und Muskat hinzufügen. Alles mit den Fingern zu krümeligen Streuseln verkneten und über dem Gemüse verteilen. Anstelle von Parmesan (aus Kuhmilch) können Sie auch den etwas würzigen Pecorino (aus Schafsmilch) verwenden.

Das Gratin für 30-35 Minuten im Ofen backen (Mitte, Umluft 160 Grad). Stechen Sie nach 30 Minuten mit einem spitzen Messer probehalber in eine Kartoffelscheibe: Wenn das leicht geht, die Kartoffeln also weich und die Parmesanstreusel leicht gebräunt und knusprig sind, ist das Gemüsegratin fertig. Ansonsten noch einige Minuten länger backen.  Zum Servieren mit einem Pfannenwender auf Teller heben. Guten Appetit!

Variante mit altbackenem Brot

Falls Sie altbackenes, trockenes Weißbrot übrig haben, das weg sollte, dann ersetzen Sie die Kartoffeln im Gratin durch Weißbrotscheiben, die Sie dünn mit Kräuterbutter bestreichen und im Wechsel mit Zucchini und Tomaten in die Form schichten. Wie beschrieben mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Die Parmesanstreusel lassen Sie weg, bestreuen das Gratin stattdessen mit 40 g geraspeltem Gratinkäse und 25 g Butterflöckchen.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

2 Personen 25 Minuten 35 Minuten Anfänger Druckvorlage
  • ca. 250 g Zucchini
  • ca. 250 g Tomaten
  • 300 g Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • 4-5 Zweige Thymian
  • 40 g frisch geriebener Parmesan
  • 60 g Mehl
  • 50 g Butter
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • etwas Butter für die Form
  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, eine ofenfeste Form für zwei Portionen mit Butter ausstreichen. Die Zucchini und die Tomaten waschen und ohne Stielansatz in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und in ebenso dicke Scheiben schneiden. Zucchini-, Tomaten- und Kartoffelscheiben im Wechsel dachziegelförmig in die Form legen. Jede Lage mit Salz und Pfeffer würzen. Den Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen abstreifen und über das Gemüse streuen.
  2. Für die Streusel den geriebenen Parmesan mit dem Mehl mischen. Die Butter klein würfeln und mit je einer Prise Pfeffer und Muskat hinzufügen. Alles mit den Fingern zu krümeligen Streuseln verkneten und über dem Gemüse verteilen.
  3. Das Gratin für ca. 35 Minuten im Ofen backen (Mitte, Umluft 160 Grad), bis die Kartoffeln weich und die Parmesanstreusel leicht gebräunt und knusprig sind. Aus dem Ofen nehmen, auf Tellern anrichten und genießen. Guten Appetit!

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 7.

Was möchten Sie kochen?