Superwürzige Tomatensauce aus dem Backofen

Tomatensauce aus dem Backofen

Wintertomaten fehlt es oft ein wenig an Aroma. Im Backofen auf dem Blech, mit Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern gebacken, ergeben übrige Tomaten dennoch eine fantastische Tomatensauce für den Vorrat. Unbedingt ausprobieren!

Ich hatte ein gutes Kilo unterschiedliche Tomaten. Die habe ich gewaschen, längs halbiert und die Stielansätze herausgeschnitten. Dazu habe ich eine junge Knoblauchknolle halbiert und zwei Zwiebeln geschält und geachtelt. Ich habe alles in einem tiefen Blech verteilt, kräftig gesalzen und 1 EL braunen Zucker darüber gestreut und 4 EL Olivenöl darüber gesprenkelt.

Für eine feine Kräuterwürze habe ich 3 Zweige Rosmarin gewaschen und darauf gelegt. Da ginge auch Thymian (oder eine Mischung aus Rosmarin, Thymian, Salbei und ein ein paar frischen Lorbeerblättern). Ich mag Tomatensaucen mit einer leichten Schärfe, deshalb habe ich noch 1 knappen TL Chiliflocken aufgestreut (da ginge natürlich auch eine geputzte und klein geschnittene Chilischote).

Nun kam das Ganze für ca. 45 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen (Mitte). Dann habe ich den nun butterweichen Knoblauch aus der Knolle zu den Tomaten gedrückt und die Rosmarinzweige entfernt, alles in einen Topf umgefüllt und püriert. Im Kühlschrank hält die Tomatensauce etwa eine Woche, tiefgefroren gut 1 Jahr.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

0 Personen Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 2.

Was möchten Sie kochen?