Salzzitronen

Resteverwertung für übrige Zitronen

Ich habe jede Menge Bio-Zitronen übrig, von denen ich heute welche einlegen will. Am besten eignen sich saftige, dünnschalige Exemplare. Die Zitronen heiß abwaschen, sechs davon vierteln und die Kerne entfernen. Eine weitere Zitrone auspressen.

Die Zitronenviertel mit ca. 6 EL grobkörnigem Meersalz dicht an dicht in ein sterilisiertes Gas schichten und gut festdrücken. Den Zitronensaft darüber geben und mit kochendem Wasser aufgießen, so dass die Zitronen gerade bedeckt sind.

Damit die Zitronenviertel nicht aufschwimmen und aus dem Wasser ragen, müssen sie beschwert werden. Ich habe einen hübschen Stein, den ich aus einem Portugalurlaub mitgebracht habe. Ich wasche ihn gründlich mit heißem Wasser ab und lege ihn auf die Zitronen. Nun verschließe ich das Glas und stelle es für 3-4 Wochen an einen kühlen und dunklen Ort.

Geniale Zitruswürze für Saucen und mehr

Den Stein entfernen und die Salzzitronen im Kühlschrank aufbewahren. Sie halten etwa 1 Jahr.

Zur Verwendung jeweils die gewünschte Menge herausnehmen, eventuell mit kaltem Waser abspülen, klein schneiden und für Kalbs-, Rinder- und Lammschmorgerichte verwenden. Die sirupartige Flüssigkeit dient ebenfalls als Würze für Suppen, Saucen und Dressings.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

0 Personen 10 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 7 Bio-Zitronen
  • ca. 6 EL grobes Meersalz
  1. Die Zitronen heiß abwaschen, sechs davon vierteln und die Kerne entfernen. Die übrige Zitrone auspressen.
  2. Die Zitronenviertel mit dem Meersalz dicht an dicht in ein sterilisiertes Gas schichten. Den Zitronensaft darüber geben und mit kochendem Wasser aufgießen, so dass die Zitronen gerade bedeckt sind. Mit einem sauberen Stein beschweren, das Glas verschließen und 3-4 Wochen an einen kühlen und dunklen Ort stellen.
  3. Den Stein entfernen und die Salzzitronen im Kühlschrank aufbewahren. Sie halten etwa 1 Jahr. Zur Verwendung jeweils die gewünschte Menge herausnehmen und eventuell mit kaltem Waser abspülen, klein schneiden und für Kalbs-, Rinder- und Lammschmorgerichte verwenden. Die sirupartige Flüssigkeit dient ebenfalls als Würze für Suppen, Saucen und Dressings.

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

Was möchten Sie kochen?