Gepickelter Rettich im Glas

Gepickelter Rettich

Feine Gemüsestreifen

Ich habe einen Rettich übrig, den ich einlegen will. Das geht natürlich auch alleine, aber mit Möhren und einem Stück Salatgurke kommt zusätzlicher Geschmack und Farbe ins Spiel. Den Rettich und die Möhren also schälen, die Salatgurke waschen und alles in feine Streifen (Julienne) hobeln.

Den Ingwer schälen, in Scheiben und diese in feine Streifen schneiden. Die Chilischote längs aufschneiden, die Samen entfernen, die Schote waschen und fein schneiden. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abstreifen.

Süß-sauer einlegen

Die Gemüsestreifen, Ingwer, Chili und Thymian in einer Schüssel mit Zucker, Salz und Essig mischen. Wer mag, fügt noch eine gehackte Knoblauchzehe hinzu. Alles 1-2 Minuten durchkneten, bis reichlich Saft austritt. Den Thymian können Sie auch weglassen oder durch andere Kräuter wie Petersilie, Minze oder Koriandergrün ersetzen.

Die Mischung in ein sauberes Glas füllen und so fest nach unten drücken, dass das Gemüse von der Flüssigkeit bedeckt ist. Verschlossen im Kühlschrank mindestens 12 Stunden durchziehen lassen.

Für den Vorrat

Das Gepickelte Gemüse hält im Kühlschrank 2–3 Wochen und schmeckt gut zu Gegrilltem oder einer herzhaften Brotzeit. Wenn Sie etwas aus dem Glas entnehmen (mit einer sauberen Gabel!), achten Sie bitte darauf, dass der Rest weiter gut von der Flüssigkeit bedeckt ist!

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

6 Personen 15 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 200 g Rettich
  • 200 g Möhren
  • 1 Stück Salatgurke
  • 1 walnussgroßes Stück frischer Ingwer
  • 1 große rote Chilischote
  • 2-3 Zweige Thymian
  • 1 EL Zucker
  • 1 ½ TL Salz
  • 5 EL weißer Balsamicoessig
  1. Den Rettich und die Möhren schälen, die Salatgurke waschen und alles in feine Streifen (Julienne) hobeln.
  2. Den Ingwer schälen, in Scheiben und diese in feine Streifen schneiden. Die Chilischote längs aufschneiden, die Samen entfernen, die Schote waschen und fein schneiden. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abstreifen.
  3. Alles in einer Schüssel mit Zucker, Salz und Essig verkneten, bis Saft austritt. Alles in ein sauberes Glas füllen und so fest nach unten drücken, dass das Gemüse von der Flüssigkeit bedeckt ist. Verschlossen im Kühlschrank mindestens 12 Stunden durchziehen lassen. Das Gepickelte Gemüse hält im Kühlschrank 2–3 Wochen und schmeckt gut zu Gegrilltem oder einer herzhaften Brotzeit.

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 6 und 4.

Was möchten Sie kochen?