Blätterteigteilchen mit köstlicher Bärlauch-Schafskäse-Füllung

Bärlauch-Schafskäse-Taschen

Klassiker auf neue Art

Eine klassische Füllung für Blätterteigtäschchen besteht aus Spinat und Schafskäse. Statt Spinat schmeckt aber auch Bärlauch super, deshalb verwerte ich hier einen Rest Bärlauch. Da ich davon nur noch ein Bund hatte, habe ich zusätzlich ca. 100 g TK-Spinat auftauen lassen und mit dem Schafskäse untergemischt. Wenn Sie frischen Spinat übrig haben, so verwenden Sie den: Gründlich waschen, die dicken Stiele entfernen und die Blätter in einem Sieb abtropfen lassen.

Falls Sie TK-Blätterteig verwenden, so nehmen Sie diesen bitte zuerst aus dem Tiefkühlfach und lassen die Scheiben nebeneinander auf der Arbeitsfläche auftauen.

Für die Füllung inzwischen den Bärlauch waschen, trocken schütteln, die Stiele entfernen und die Blätter grob hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Bärlauch (und eventuell die Spinatblätter) darin unter Rühren zusammenfallen lassen. Wenn Sie in Öl eingelegten Schafskäse aus dem Vorrat verwenden, können Sie zum Andünsten des Bärlauchs auch 1 EL des Einlegeöls nehmen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat würzen und lauwarm abkühlen lassen. Den Schafskäse abtropfen lassen und dazukrümeln. Nehmen Sie nicht zu viel Salz, denn der Schafskäse bringt auch Salz mit. Aufgetauten TK-Spinat müssen Sie nicht andünsten, sondern nur ausdrücken und grob hacken.

Bärlauch in Öl für die Füllung

Ich hatte bei dem Rezept für Grünen Spargel mit Bärlauch-Joghurt gezeigt, wie man Bärlauch in Öl konservieren kann. Wenn Sie den für die Füllung verwenden möchten, dann lassen Sie ihn in einem Sieb über einer Schüssel gut abtropfen und drücken ihn noch ein wenig aus, damit er nicht allzu ölig ist. Mit dem Schafskäse mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das übrige Bärlauchöl schmeckt toll als Topping für Kartoffel-, Sellerie- oder Möhrencremesuppe. Für ein Bärlauch-Dressing für bunte Blattsalate mischen Sie Weißweinessig (etwa halb so viel, wie Sie Öl haben) mit Salz, Pfeffer, einem Löffel süßem Senf und dem Bärlauchöl in einem Schraubglas. Kräftig schütteln, und fertig!

Ab in den Ofen

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, ein Blech mit Backpapier belegen. Die Blätterteigrolle ausrollen und, einmal längs und zweimal quer, in sechs annähernd quadratische Stücke schneiden. Die aufgetauten TK-Blätterteig-Quadrate können Sie so weiterverarbeiten, wie sie sind.

Jeweils mittig ein Sechstel der Bärlauch-Schafskäse-Füllung geben und eine Teigecke darüber schlagen, so dass Dreiecke entstehen. Die Teigränder zuerst mit den Finger zusammendrücken und anschließend mit einer Gabel einkerben, so dass die Füllung beim Backen nicht herausquellen kann.

Die Blätterteigtaschen mit etwas Abstand auf das Blech legen. Das Eigelb mit Milch oder Sahne verquirlen und die Taschen damit bestreichen. Das verleiht den Blätterteigtaschen einen schönen Glanz und eine besonders appetitliche Farbe. Den Rest können Sie zugedeckt 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren und bei nächster Gelegenheit unter Rührei oder eine Pasta-Sahnesauce rühren. Zum Schluss jeweils 1 Prise getrockneten Thymian oder etwas Sesam auf die Oberfläche streuen.

Die Bärlauch-Schafskäse-Taschen in 18-20 Minuten im heißen Ofen (Mitte) goldbraun und knusprig backen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Blätterteig bei 200 Grad Ober- und Unterhitze am besten aufgeht, deshalb mache ich hier keine Temperaturangabe für Umluft. Wenn sie fertig sind, herausnehmen und heiß, lauwarm oder kalt servieren. Guten Appetit!

Tipp für den Rest vom Rest

Die Bärlauch-Schafskäse-Taschen schmecken heiß oder lauwarm, beispielsweise mit einem bunten Salat. Sie machen sich aber auch gut auf einem kaltem Büfett. Wenn, was sehr unwahrscheinlich ist ;-), welche übrig bleiben, dann können Sie sie am nächsten Tag aufwärmen. Legen Sie sie auf das Backofengitter und backen sie in 10-12 Minuten bei 120 Grad auf, bis sie wieder warm und knusprig sind.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

6 Personen 25 Minuten 20 Minuten Anfänger Druckvorlage
  • ca. 250 g Bärlauch (falls zu wenig, ergänzt durch frischen Spinat oder 1 Bund Bärlauch + ca. 100 g TK-Blattspinat)
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • ca. 120 g Schafskäse
  • 1 Rolle Blätterteig (aus der Kühltheke, ca. 250 g) oder 6 quadratische Scheiben TK-Blätterteig
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch oder Sahne
  • getrockneter Thymian oder Sesamsamen
  1. Falls Sie TK-Blätterteig verwenden, so nehmen Sie diesen bitte zuerst aus dem Tiefkühlfach und lassen die Scheiben nebeneinander auf der Arbeitsfläche auftauen.
  2. Für die Füllung den Bärlauch waschen, trocken schütteln, die Stiele entfernen und die Blätter grob hacken.
  3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Bärlauch darin unter Rühren zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und lauwarm abkühlen lassen.
  4. Den Schafskäse abtropfen lassen und dazukrümeln.
  5. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, ein Blech mit Backpapier belegen.
  6. Die Blätterteigrolle ausrollen und in 6 annähernd quadratische Stücke schneiden (die TK-Quadrate so weiterverarbeiten, wie sie sind). Die Füllung mittig auf die Teigstücke geben und jeweils eine Teigecke darüber schlagen. Die Ränder mit einer Gabel gut zusammendrücken. Die Blätterteigtaschen mit etwas Abstand auf das Blech legen.
  7. Das Eigelb mit Milch oder Sahne verquirlen und die Taschen damit bestreichen. Mit getrocknetem Thymian oder Sesamsamen bestreuen. In ca. 20 Minuten im Ofen (Mitte) goldbraun und knusprig backen.
  8. Herausnehmen und heiß, lauwarm oder kalt servieren. Guten Appetit!

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

Was möchten Sie kochen?