Tiramisu im Glas (ohne Alkohol)

Tiramisu im Glas

Aromatische Tränke für die Biskuits

2 Tässchen starken Espresso zubereiten und in einer flachen Schale mit dem Amarettosirup mischen. Für eine alkoholhaltige Variante können Sie den Sirup auch durch Amarettolikör und etwas italienischen Weinbrand wie Vecchia Romagna ersetzen.

Fluffig-sahnige Creme

Mascarpone, Sahne und Vanillezucker zusammen in einen Mixbecher geben und in 1-2 Minuten mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen.

Wenn Sie statt Mascarpone gerade Sahnequark, Schmand o. Ä. übrig haben und aufbrauchen wollen, dann verrühren Sie die mit dem Vanillezucker, schlagen die Sahne alleine (da reicht dann eventuell auch 150 g) zu Schlagsahne auf und heben diese sorgfältig unter.

Ich hatte gerade keinen Vanillezucker zur Hand, deshalb habe ich 1 EL Puderzucker und eine Prise gemahlene Vanille genommen. Wer Eierlikör im Vorrat hat, kann auch davon 1-2 EL voll unterrühren - schmeckt ebenfalls gut.

Schicht um Schicht

Jeweils 1 gehäuften Teelöffel Mascarponecreme in kleine Gläschen (ca. 100 ml) geben. Die Löffelbiskuits in der Espressomischung wenden, halbieren und darauf schichten. Die übrige Espressomischung über die Biskuits träufeln.

Die restliche Mascarponecreme auf die getränkten Biskuits häufen und die Desserts für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Zum Servieren jeweils etwas Kakaopulver über die Desserts sieben. Buon appetito!

Tipp

Sie können die Tiramisu auch am Vortag zubereiten und über Nacht kalt stellen. Dann sollten Sie sie aber abdecken, damit die sahnige Creme keine Kühlschrankgerüche annimmt.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

4 Personen 15 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 50 ml starker Espresso
  • 2-3 EL Amarettosirup
  • 100 g Mascarpone
  • 200 g Sahne
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL ungesüßtes Kakaopulver
  1. Den Espresso zubereiten und in einer flachen Schale mit dem Amarettosirup mischen.
  2. Mascarpone, Sahne und Vanillezucker in einen Mixbecher geben und mit dem Handrührgerät zu einer fluffigen Creme aufschlagen.
  3. Jeweils 1 gehäuften Teelöffel Mascarponecreme in kleine Gläschen (ca. 100 ml) geben. Die Löffelbiskuits in der Espressomischung wenden, halbieren und darauf schichten. Die übrige Espressomischung über die Biskuits träufeln.
  4. Die restliche Mascarponecreme auf die getränkten Biskuits häufen und die Desserts für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  5. Zum Servieren jeweils etwas Kakaopulver über die Desserts sieben. Buon appetito!

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.

Was möchten Sie kochen?