Schnelle Mousse au chocolat

Dieses Rezept ist keine eigene Kreation, es stammt von Lea Linster. Ich liebe es, weil es schnell geht und die Creme nicht ganz so mächtig ist wie klassische Mousse au chocolat mit Butter und Eigelb.

Und so gehen Sie vor: Zunächst die Sahne mit dem Vanillezucker in ein hohes Aufschlaggefäß geben und mit dem Handrührgerät steif schlagen.

Für ein heißes Wasserbad einen Topf mit einer passenden Metallschüssel bereitstellen. Die Schokolade in Stücke brechen oder grob hacken und in die Schüssel geben. Ich mag am liebsten Zartbitterschokolade, da gibt es eine besondere mit Orangenaroma und kleinen Knusperstückchen, hmmm ... Aber sie können gerne auch verschiedene Sorten mischen und z. B. übrige Schokohasen, Kuvertüre o.Ä. aufbrauchen.

Einige Zentimeter hoch Wasser in den Topf füllen und erhitzen. Die Schüssel über das siedende Wasser hängen und die Schokolade bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Vom Wasserbad nehmen und lauwarm abkühlen lassen.

Hier ist Handarbeit gefragt

Die Eier müssen superfrisch sein, denn man isst sie ja ungekocht. Die Eier trennen und die Eiweiße in eine saubere, fettfreie Schüssel geben. Die Eigelbe kommen in ein Schraubglas, so halten sie im Kühlschrank 2-3 Tage (man könnte sie auch einfrieren).

Einen Spritzer Zitronensaft und den Puderzucker zum Eiweiß geben und alles in ca. 3 Minuten mit dem Schneebesen zu weichem Schnee schlagen. Das macht ein wenig Mühe, aber mit dem Schneebesen schlägt man mehr Luft unter die Masse. Und weil anschließend die warme Schokolade untergerührt wird, sollten die Eier nicht aus dem Kühlschrank kommen, sondern Zimmertemperatur haben.

Die geschmolzene Schokolade zum Eischnee geben und mit dem Teigspatel unterziehen, d. h. nicht kräftig rühren, sondern mit sanften Bewegungen unterheben, so dass die Luftigkeit möglichst erhalten bleibt.

Schließlich die Schlagsahne darauf häufen und ebenso sanft unterheben.

Klein aber fein

Die Mousse in 6-8 Gläser füllen. Ich nehme gerne kleine Gläschen mit 100 ml Fassungsvermögen. Manch einer mag nämlich nur diese Mini-Portion, süße Leckermäuler nehmen dann einfach zwei. Die Mousses au chocolat zugedeckt für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Sie können sie natürlich auch schon einige Stunden vorher zubereiten und als Menüabschluss servieren. Und falls eine übrig bleibt, so schmeckt sie auch noch am nächsten Tag.

Zum Servieren die Beeren vorsichtig waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Andere Früchte waschen oder schälen, klein schneiden und die Cremes damit garnieren. Es müssen übrigens nicht immer so unterschiedliche sein. Ich esse gerne Obstsalat mit Joghurt zum Frühstück, deshalb sind übrige Früchte bei mir immer willkommen. Sie könnten aber beispielsweise auch nur eine Birne schälen, vom Kerngehäuse befreien, in dünne Spalten schneiden und die Desserts damit dekorieren. Bon appétit!

Varianten

Mit ein wenig abgeriebener unbehandelter Orangenschale und 1/4 TL gemahlenem Lebkuchengewürz (beides unter die geschmolzene Schokolade rühren) bekommt die Mousse eine weihnachtliche Note.

Statt der Früchte können Sie der Mousse auch ein Sahnehäubchen verpassen und jeweils eine kleine Prise gemahlenen Kardamom aufstreuen.

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

6 Personen 15 Minuten 1 Stunde Kühlen Minuten Anfänger
  • 200 g Sahne
  • 1 EL Vanillezucker
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 3 zimmerwarme, frische Eiweiß
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Früchte für die Deko
  1. Die Sahne mit dem Vanillezucker in ein hohes Aufschlaggefäß geben und mit dem Handrührgerät steif schlagen.
  2. Die Schokolade in Stücke brechen und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Vom Wasserbad nehmen und lauwarm abkühlen lassen.
  3. Eiweiß, Puderzucker und Zitronensaft in einer Schüssel mit dem Schneebesen in ca. 3 Minuten zu weichem Schnee schlagen.
  4. Die geschmolzene Schokolade mit einem Teigspatel unter den Eischnee ziehen. Zuletzt die Schlagsahne unterheben.
  5. Die Mousse in Gläser oder Schalen füllen und zugedeckt mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  6. Zum Servieren die Früchte waschen bzw. schälen, klein schneiden und die Mousses au chocolat damit garnieren.

Was möchten Sie kochen?