Tapenade im Vorratsgläschen und als Brotaufstrich

Tapenade

Französische Würzpaste

Ob getrocknet, in Salzlake oder Olivenöl eingelegt - Sie können für eine Tapenade im Prinzip alle übrigen Oliven zusammenmixen. Ich mag lieber Tapenade aus schwarzen Oliven, es geht aber auch mit grünen.

Für ein kleines Gläschen 120 g Oliven entsteinen. 1-2 EL Kapern (in Salzlake, aus dem Glas) abtropfen lassen. Beides in einen Mixbecher geben.

Sardellen und Knoblauch

Sardellenfilets verleihen der Paste eine besondere Würze, für eine vegetarische Variante können Sie sie natürlich weglassen und am Ende eventuell durch eine Prise Salz ersetzen. Also 2 Sardellenfilets (in Öl) abtropfen lassen und klein schneiden. 3-4 Zweige Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abstreifen. 1 Knoblauchzehe schälen und hacken. Alles mit 2 EL Olivenöl zu den Oliven und Kapern geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.

Die Tapenade in ein sauberes Schraubglas füllen und die Oberfläche mit ca. 2 EL Olivenöl bedecken - hält im Kühlschrank 3-4 Monate.

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.