Hübsches Mitbringsel - selbst gemachte Apfel-Feigen-Konfitüre mit Ingwer

Apfel-Feigen-Konfitüre

Äpfel und Feigen - eine tolle Kombi

250 g getrocknete Feigen von den Stielansätzen befreien, die Früchte klein schneiden und die Feigenstückchen in einen großen Topf geben. Die abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen und 200 ml frisch gepressten Zitronensaft untermischen. 60 g Ingwer schälen, dazureiben und alles ein wenig durchziehen lassen.

Inzwischen 2,5 kg Äpfel (ich nehme dafür am liebsten Boskop-Äpfel) schälen, vom Kerngehäuse befreien und klein würfeln. Die Apfelwürfelchen, 750 g Gelierzucker 3:1 und 200 ml Apfelsaft in den Topf geben und unter die Feigen rühren.

Sämig einkochen

1 Zimtstange und 1/2 TL Lebkuchengewürz hinzufügen, das Ganze zum Kochen bringen und 7-8 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Die Zimtstange entfernen. Sterilisierte Schraubgläser randvoll mit der kochend heißen Masse füllen, die Gläser verschließen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen. Kühl und dunkel gelagert hält die Apfel-Feigen-Konfitüre mindestens 1 Jahr. Geöffnete Gläser bewahren Sie am besten im Kühlschrank auf.

Gläser sterilisieren

Damit Schimmelsporen und Keime keine Chance haben, die Konfitüre zu verderben, sollten Sie die Gläser vor dem Befüllen sterilisieren. Eine größere Menge an Gläsern stelle ich auf ein Backblech und schiebe sie für 10 Minuten in den 120 Grad heißen Backofen. Alternativ können Sie die Gläser auch in kochendes Wasser tauchen und umgedreht auf einem sauberen Küchentuch abtropfen lassen. Die Deckel gebe ich ebenfalls kurz in kochendes Wasser und lasse sie abtropfen und auskühlen.

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 7?