Salat mit Preiselbeer-Walnuss-Dressing und Walnussstückchen

Preiselbeer-Walnuss-Dressing

Geschüttelt, nicht gerührt

Wenn die Salatsauce schon fertig im Kühlschrank wartet, gibt´s keine Ausreden und die tägliche Portion Salat ist ganz schnell gemacht. Dafür 75 ml Himbeeressig (oder weißen Balsamico-Essig) in ein sauberes Schraubglas füllen. 1 EL mittelscharfen Senf (oder gerne auch grobkörnigen Rotisseur-Senf) und je eine kräftige Prise Salz und Pfeffer hinzufügen. 1 gehäuften EL Preiselbeeren (aus dem Glas) und 150 ml Walnussöl dazugeben, das Glas schließen und kräftig schütteln, damit sich alle Zutaten zu einem cremigen Dressing verbinden.

Zum Servieren

Der Salat ist gewaschen, in mundgerechte Stücke gezupft und in Schalen verteilt. Sie können jetzt natürlich nach Lust und Laune Tomatenviertel, Gurkenscheiben, Paprikastreifen, Karottenstifte und/oder Fenchelspalten ergänzen - was immer das Gemüsefach des Kühlschranks hergibt. Ich habe hier nur Eichblatt- und Feldsalat, schmeckt auch pur sehr gut. Ich schüttle das Dressing noch einmal durch und verteile 1-2 EL davon über jede Salatportion. Für den knackigen Biss streue ich noch gehackte Walnüsse darüber, fertig!

(Handmodel: Julie Sanson)

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

12 Personen 10 Minuten Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 75 ml Himbeeressig (oder weißer Balsamico-Essig)
  • 1 EL mittelscharfer Senf (wahlweise grobkörniger Rotisseur-Senf)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Preiselbeeren (aus dem Glas)
  • 150 ml Walnussöl (oder mildes Olivenöl)
  1. Alle Zutaten in ein sauberes Schraubglas füllen und kräftig durchschütteln.
  2. Zum Servieren jede Portion Beilagensalat mit 1-2 EL des Dressings beträufeln und zusätzlich nach Belieben mit Walnussstückchen bestreuen.

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 8?

Was möchten Sie kochen?