Pasta mit Gemüsestreifen und pikanter Tomatensauce

Gemüsenudeln à la siciliana

Feine Gemüsestreifen

Für das Gemüse in der Pasta schäle ich die Möhre und wasche die Zucchini. Dann schneide ich beide längs ein und hoble sie jeweils in feine Streifen. Wie das genau geht, lesen Sie hier. Dabei bleibt unweigerlich ein Rest. Ich nutze den morgen für eine Gemüsesuppe (hält in einer Deckeldose im Kühlschrank einige Tage). Sie können den Rest aber auch sofort klein schneiden und in der Tomatensauce mitschmoren.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Würzige Sauce

Zunächst röste ich die Pinienkerne bei schwacher Hitze in einer Pfanne, bis sie goldbraun sind. Vorsicht, dabei stehen bleiben, denn sie verbrennen schnell und schmecken dann unangenehm bitter!

Die Pinienkerne aus der Pfanne nehmen, dafür das Öl hineingeben und die Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen darin bei mittlerer Hitze unter Rühren anbraten. Das Tomatenmark dazugeben und mit anrösten. Die stückigen Tomaten dazugeben. Den Peperoncino dazubröseln (oder eine nach Geschmack mehr oder weniger kräftige Prise Chiliflocken dazugeben) und mit einer kräftigen Prise Thymian und einer kleinen Prise Zimt würzen. Das Ganze bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Pasta + Gemüse

Während die Sauce vor sich hinschmurgelt, setze ich einen Topf mit Wasser für die Pasta auf. Wenn das Wasser kocht, salze ich es kräftig und koche die Linguine darin nach Packungsangabe ca. 9 Minuten. Wer genau hinschaut, bemerkt vielleicht, dass ich einen Teil der Linguine durch einen Rest Vollkornspaghetti ersetzt habe. Da beide die gleiche Garzeit haben, kein Problem! Bei unterschiedlichen Garzeiten geben Sie die unterschiedlichen Nudelsorten einfach nacheinander ins Kochwasser, siehe hier.

Damit die Gemüsestreifen nicht verkochen, gebe ich sie in der letzten Minute zu den Nudeln und lasse sie kurz mitgaren. Dann gieße ich die Mischung in ein Sieb ab und lasse sie kurz abtropfen.

Die Vollendung

In der Zwischenzeit rühre ich die Oliven und die abgetropften Kapern unter Tomatensauce und schmecke diese mit Salz und Pfeffer ab.

Ich habe ein wenig Basilikum übrig, das passt gut, es geht aber auch ohne. Ich gebe die klein gezupften Blätter mit den gerösteten Pinienkernen und der abgetropften Gemüsepasta zur Sauce, mische alles gut durch und verteile die Gemüsenudeln à la siciliana und auf drei Teller. Buon appetito!

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

3 Personen 15 Minuten 15 Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 1 große Möhre
  • 150 g Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 kl. Dose stückige Tomaten
  • 1 Peperoncino
  • getrockneter Thymian
  • Zimtpulver
  • 150 g Linguine (oder Spaghetti)
  • 2-3 EL schwarze Oliven
  • 2 EL Kapern (aus dem Glas)
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikum nach Belieben
  1. Die Möhre schälen und die Zucchini waschen. Beide längs einschneiden und mit einem Sparschäler in dünne Streifen hobeln.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Die Pinienkerne in einer Pfanne rösten und herausnehmen.
  4. Das Öl in die Pfanne geben und Zwiebel und Knoblauch darin unter Rühren anbraten. Das Tomatenmark dazugeben und mit anrösten. Die Tomaten dazugeben, den Peperoncino dazubröseln und mit Thymian und einer Prise Zimt würzen. Bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  5. Gleichzeitig reichlich Wasser in einem Topf aufkochen, kräftig salzen und die Linguine darin nach Packungsangabe ca. 9 Minuten kochen lassen. In der letzten Minute die Gemüsestreifen hinzufügen und kurz mitgaren.
  6. Die Oliven und die abgetropften Kapern zur Tomatensauce geben und diese mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls verwendet eine Handvoll Basilikumblätter klein zupfen.
  7. Die Pasta-Gemüsestreifen-Mischung in eine Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen. Mit den gerösteten Pinienkernen und dem Basilikum zur Sauce geben, alles gut durchmischen und auf drei Teller verteilen. Guten Appetit!

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 6?

Was möchten Sie kochen?