Auberginen mit Hackfleisch-Schafskäse-Füllung

Auberginen mit Hackfleisch-Schafskäse-Füllung

Ein Hoch den Tiefkühlvorräten!

Die gefrorene Hackfleisch-Gemüse-Sauce habe in schon gestern Abend zum Auftauen in den Kühlschrank gestellt. Wer das Gericht spontan kochen will, taut sie einfach bei geringer Wattzahl in der Mikrowelle auf. Und wenn Sie keine im Vorrat haben, so bereiten Sie sie in der Zeit, in der die Auberginen das erst Mal im Backofen sind, frisch nach diesem Rezept zu (und frieren davon dann gut die Hälfte ein - schmeckt ein andermal als Pastasauce).

Und so bereiten Sie die Auberginen vor:  Diese waschen und oben und an den Seiten mit dem Sparschäler breite Streifen abschälen. Die Auberginen rundherum mit Salz und  je ½ EL Olivenöl einreiben. Nebeneinander in eine ofenfeste Form legen und für 30 Minuten in den Ofen schieben (Mitte, Umluft 180 Grad).

Türkisch gewürzt

Der Hackfleisch-Gemüse-Sauce verpassen wir nun ein ganz neues Aroma. Dazu brösle ich den Schafskäse dazu und würze kräftig mit Kreuzkümmel und Chiliflocken. Getrockneter Thymian und Zimtpulver sind ja schon enthalten. Auch eine Prise gemahlener Koriander kann nicht schaden. Idealerweise würde man jetzt ein kleines Bund Koriandergrün oder Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter fein schneiden und untermischen. Habe ich aber gerade nicht. Dafür werde ich dem Gericht mit Frühlingszwiebelgrün am Ende ein wenig frische Kräuterwürze verleihen.

Die Auberginen füllen

Die Auberginen kurz aus dem Ofen nehmen. Das Fruchtfleisch in der Mitte auseinanderdrücken, um Platz für die Füllung zu schaffen, und die Hackfleisch-Schafskäse-Mischung einfüllen. Sie können die gefüllten Auberginen jetzt einfach so überbacken. Ich serviere aber gerne Reis dazu (Bulgur ginge auch) und dazu schmeckt eine kleine Tomatensauce ganz gut. Dazu die pürierten Tomaten salzen und pfeffern. Den Knoblauch schälen, dazupressen und unterrühren. Um die Auberginen herum in die Form gießen und das übrige Olivenöl über Auberginen und Tomatensauce sprenkeln. Die Auberginen für weitere 20-25 Minuten in den Ofen schieben.

Ich habe wie gesagt weder Koriandergrün noch Petersilie im Haus, deshalb nehme ich das Grün von zwei Frühlingszwiebeln, wasche es und schneide es in feine Ringe. Die streue ich zum Servieren über die gefüllten Auberginen und träufle etwas glatt gerührten Joghurt darüber. Guten Appetit!

Welche Lebensmittelreste werden gerettet?

Rezept

2 Personen 30 Minuten 55 Minuten Anfänger Druckvorlage
  • 2 Portionen Hackfleisch-Gemüse-Sauce
  • 2 Auberginen
  • Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 50 g Schafskäse
  • 1 kleines Bund Petersilie oder Koriandergrün
  • 250 g Tomatenpüree (Glas oder Tetrapak)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • Chiliflocken (nach Belieben)
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 2-3 EL Joghurt (nach Belieben)
  1. Die Hackfleisch-Gemüse-Sauce (am besten über Nacht im Kühlschrank) auftauen lassen.
  2. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Auberginen waschen. Oben und an den Seiten mit dem Sparschäler breite Streifen abschälen. Das Fruchtfleisch oben längs einschneiden, den Spalt salzen und jeweils ½ EL Olivenöl hineinträufeln. Die Auberginen rundherum mit je ½ EL Olivenöl einreiben. Nebeneinander in eine ofenfeste Form legen und für 30 Minuten in den Ofen schieben (Mitte, Umluft 180 Grad).
  3. Den Schafskäse zur Hackfleisch-Gemüse-Sauce bröseln. Petersilie oder Koriandergrün waschen, trocken schütteln, die Blätter fein schneiden und unterrühren. Mit Kreuzkümmel und Chiliflocken würzig abschmecken.
  4. Das Tomatenpüree mit Salz und Pfeffer würzen. Den Knoblauch schälen, dazupressen und unterrühren.
  5. Die Auberginen aus dem Ofen nehmen. Das Fruchtfleisch in der Mitte auseinanderdrücken, um Platz für die Füllung zu schaffen, und die Hackfleisch-Gemüse-Sauce einfüllen. Das Tomatenpüree darum herum in der Form verteilen und das übrige Olivenöl über Auberginen und Tomaten sprenkeln. Die Auberginen für weitere 20-25 Minuten in den Ofen schieben.
  6. Falls verwendet, die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein schneiden. Zum Servieren über die gefüllten Auberginen streuen und den Joghurt darüber träufeln. Dazu schmeckt Reis, Bulgur oder Fladenbrot. Guten Appetit!

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 1 und 3.

Was möchten Sie kochen?